Neues von der Alma Mater: Ulrich Segna wird neuer Dekan der EBS Law School

Jun 12, 2020

Es gibt Neuigkeiten aus der EBS Law School: Der Fakultätsrat der rechtswissenschaftlichen Fakultät wählte den Zivilrechtslehrer Prof. Dr. Ulrich Segna (50) an die Spitze des Dekanats. Er folgt zum 1. Juli auf Parteienexperte Prof. Dr. Emanuel V. Towfigh.

 Markus Ogorek überreichte Ulrich Segna am gestrigen Tag die Ernennungsurkunde und bestellte ihn zum Dekan der EBS Law School, nachdem ihn der Fakultätsrat mit großer Mehrheit gewählt hatte. Ogorek würdigte Segna als einen „sachlichen und überaus kompetenten Kollegen, der mit seiner besonnenen und zugleich höchst aufmerksamen Art die erfolgreiche Arbeit an der Spitze der EBS Law School fortsetzen und unsere juristische Ausbildung weiterhin umsichtig auf Erfolgskurs halten wird“. Bereits in der Vergangenheit habe Segna „entscheidende Impulse in der Aus- und Fortgestaltung der Lehrangebote an der EBS gegeben und zugleich in vielfältigem Gremienengagement seine hohen Selbstverwaltungskompetenzen bewiesen“, so der Präsident weiter.

Der designierte Dekan bedankte sich bei Kollegium, Mittelbau, Studierenden und Verwaltung für das ihm entgegengebrachte Vertrauen: „Ich freue mich auf eine konstruktive Zusammenarbeit mit Ihnen zum Wohle der EBS Law School und der EBS Universität insgesamt!“

Segna hat seit Oktober 2015 den Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Recht der Non-Profit-Organisationen an der EBS Universität inne. In dieser Zeit sammelte er vielfältige Erfahrungen in der akademischen Selbstverwaltung, u.a. als Prodekan Lehre der EBS Law School und als Mitglied des universitären Senats. Vor seiner Tätigkeit in Wiesbaden war Segna u.a. Juniorprofessor an der Johann Wolfang Goethe-Universität Frankfurt am Main, Lehrstuhlvertreter an der Universität Heidelberg und Referent beim Bundesverband deutscher Banken.

Im Zuge der Amtsübergabe rückte EBS-Präsident Ogorek zudem den scheidenden Dekan, Emanuel V. Towfigh, in den Fokus. „Mit der Reform des juristischen Studienganges ist Emanuel Towfigh ein großer Wurf gelungen. Die Sequenzierung und Verblockung des Studiums wird es den Studierenden ganz sicher erleichtern, das anspruchsvolle und wissenschaftlich fundierte Studium mit großem Erfolg abzuschließen“, so Ogorek. Und weiter: „Emanuel Towfigh hat das Amt des Dekans hervorragend ausgefüllt“. Towfigh bedankte sich bei allen Kolleginnen und Kollegen für die „engagierte Zusammenarbeit“ und verriet, dass ihm die Entscheidung schwergefallen sei. „Sie wissen jedoch, dass meine große Leidenschaft Forschung und Lehre sind, denen ich mich nunmehr endlich wieder verstärkt widmen kann“, schloss er ab. 

******************************************

There are news from the EBS Law School: The Faculty Council of the Faculty of Law elected the 50-year-old civil law teacher Prof. Dr. Ulrich Segna to the head of the Dean's office. He succeeds party expert Prof. Dr. Emanuel V. Towfigh on July 1.

Markus Ogorek handed over the certificate of appointment to Ulrich Segna yesterday and appointed him Dean of EBS Law School after the Faculty Council elected him by a large majority. Ogorek described Segna as a "matter-of-fact and extremely competent colleague who, with his level-headed yet highly attentive manner, will continue the successful work at the helm of EBS Law School and carefully keep our legal education on the road to success". In the past, Segna has "given decisive impulses in the development and enhancement of the EBS' teaching programmes and at the same time demonstrated his high level of self-governing competence through his involvement in a wide range of committees", the President continued.

The designated Dean thanked the colleagues, academic mid-level faculty, students and administration for the trust they had placed in him: "I look forward to constructive cooperation with you for the benefit of EBS Law School and EBS University as a whole!

Segna has held the Chair of Civil Law, Commercial and Business Law, Law of Non-Profit Organizations at EBS University since October 2015. During this time he has gained extensive experience in academic self-administration, including as Vice Dean of Teaching at EBS Law School and as a member of the University Senate. Prior to his work in Wiesbaden, Segna was assistant professor at the Johann Wolfang Goethe University in Frankfurt am Main, assistant professor at the University of Heidelberg, and consultant to the Association of German Banks. 

In the course of the handover of office, EBS President Ogorek also focused on the outgoing Dean, Emanuel V. Towfigh. "Emanuel Towfigh has achieved a great success with the reform of the law degree programme. The sequencing and interlocking of the course will certainly make it easier for students to complete the demanding and scientifically sound studies with great success," said Ogorek. And further: "Emanuel Towfigh has filled the office of Dean excellently". Towfigh thanked all his colleagues for their "committed cooperation" and revealed that the decision had been difficult for him. "You know, however, that my great passion is research and teaching, to which I can now finally devote more time," he concluded.


Other news

Die Regelung zur Nutzung von Cookies auf der EBS Alumni Plattform findest Du in unserer Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung EBS Alumni Data Protection Policy EBS Alumni